Warum denkst Du, dass Du keinen Coach brauchst?

Diese Woche in meinem Online Talk stellte man diese Fragen:

❓ Willst Du etwas verändern?
❓ Musst Du etwas verändern?
❓ Allein – oder doch mit Unterstützung?

❓Eine Frage, die immer im Raum steht – Brauche ich für eine Veränderung überhaupt einen Coach❓

👉 Meine Gegenfrage – warum denkst Du, dass Du keinen brauchst?

Ich gehe mit einer anderen DENK-Art an dieses Thema heran und dabei fällt mir sofort ein Bild ein, und zwar das eines Produktlebenszyklus…

Im Produktlebenszyklus wird klar dargestellt, warum es wichtig ist in der Sättignungsphase, also in der Zeit in dem es dem Produkt eigentlich „sehr gut“ geht und man großartige Gewinne macht, sich Berater von außen zu holen um das Produkt zu Relaunchen – das ist betriebswirtschaftlich selbstverständlich!
Die Berater habe die Aufgabe einen genauen Blick auf Ressourcen, Prioritäten, Möglichkeiten und Positionierung zu werfen und gegebenfalls Neu zu sortieren, justieren oder aufzudecken.

Ich möchte es gerne am Beispiel von Jägermeister näher erklären: man hatte diesen kleinen feinen Punkt für das Relaunch „verschlafen“ und die Marke Jägermeister stürzte ab. Das Unternehmen erkannte, dass Sie Hilfe von außen benötigen… nach einer Erfolgreichen Kampagne konnte man die Marke retten und bestens Positionieren … (seht ihr auch gerade diesen Hirschkopf 🦌 mit den Partygästen sprechen?😅)

Es kostete die Firma aber enorm viel Geld, Kraft und Ressourcen das heutige Image zu erreichen und somit den Absatz und das Unternehmen zu retten.
Wenn man aber das Relaunch in der Sättigungsphase eingeleitet hätte…

Trotz allen Veränderungen die Jägermeister in diese Zeit erlebt hat – im 💚 bleibt es immer ein Kräuterlikör – daran hat niemand etwas geändert!

ABER nun zurück zu der Frage – Brauche ich für eine Veränderung überhaupt einen Coach❓

Wenn Du Dir diesen Produktlebenszyklus mit dem Blick einer anderen DENK-Art ansieht, kannst Du gut erkennen, warum es so hilfreich sein kann, gemeinsam mit einem Coach von außen auf die eigene Situation zu schauen.

Es geht nicht darum eine andere Persönlichkeit zu erfinden, sondern Deine Ressourcen, Prioritäten, Position, Möglichkeiten und Bedürfnisse genau zu betrachten und gegebenfalls diese gemeinsam Neu zu sortieren, aufzudecken und zu etablieren…

Also meine Frage:
👉 Warum denkst Du, dass Du keinen brauchst? 😉